×

Bodenrichtwerte

Bodenrichtwerte zum 31.12.2018 für das Gebiet der Gemeinde Rheinmünster einschließlich Baden-Airpark

Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerte der Gemeinde Rheinmünster hat gemäß § 193 Abs. 5 und §196 Baugesetzbuch (BauGB) in der Sitzung am 27.02.2019 die nachfolgende Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2018 für die Kalenderjahre 2017 und 2018 ermittelt.

OT Greffern

Zone Ortsteil Greffern Bemerkung Baureifes Land
in Euro/ qm
1000
Ortskern
1010  Gemischte Bauflächen M-II-0,8-600 105,– €
1100  Baugebiet „Rettigsbühn“
1110  Wohnbauflächen W-II-0,6-600 130,–€
1200 Baugebiet „Bei den Gärten“
1210  Wohnbauflächen W-II-0,6-700 140,–€
1300 Baugebiet „Unterfeld“
1310  Wohnbauflächen W-II-0,6-500 150,– €
1320 Baugebiet „Unterfeld II“
1330  Wohnbauflächen W-II-0,5-450 160,– €
1400 Baugebiet „Greit und Zain“
1410  Wohnbauflächen W-II-0,6-700 120,– €
1420  Gewerbliche Bauflächen G 40,– €
1500  Baugebiet „Beim alten Steinwerk“                
1510  Wohnbauflächen 200,– €
1600 Unter den Eichen (Unterfeld Nord)
1610  Gewerbliche Bauflächen G 40,– €

OT Schwarzach

Zone Ortsteil Schwarzach
Bemerkung Baureifes Land
in Euro/ qm
2000 Ortskern
2010  Gemischte Bauflächen M-II-0,8-600 115,– €
2100 Baugebiet „Obere Zwiebelbühnd“
2110  Wohnbauflächen W-I-0,5-600 135,– €
2200 Baugebiet „Kohlstädt“
2210  Wohnbauflächen W-II-0,6-500 150,– €
2300 Baugebiet „Hofbühnd“
2310  Wohnbauflächen W-I-0,4-900 130,– €
2400 Baugebiet „Untere Hurst“
2410  Wohnbauflächen W-II-0,6-700 115,– €
2500 Neubaugebiet „Kanalbach“
2510  Wohnbauflächen W-I-0,4-500 160,– €
2600 Gewerbegebiet „Withig“
2610 Gewerbliche Bauflächen G 40,– €
2700 Bereich „Münsterstraße“ und „Klosterhof“
2710
Gemischte Bauflächen M 85,– €
2700 Bereich „Klostergarten“
2720
Wohnbauflächen W-I-O,5-650 120,– €
2800 Ortskern Hildmannsfeld
2810
Gemischte Bauflächen M-II-0,8-600 105,– €

OT Söllingen

Zone Ortsteil Söllingen
Bemerkung Baureifes Land
in Euro/ qm
3000 Ortskern
3010  Gemischte Bauflächen M-II-0,8-600 105,– €
3100 Baugebiet „In der Lach“
3110  Wohnbauflächen W-I-0,5-550 160,– €
3200 Baugebiet „Lachenzelgen“
3210  Wohnbauflächen W-II-0,6-650 130,– €
3300 Baugebiet „Contre Escarpe“
3310  Wohnbauflächen W-II-0,6-600 135,– €
3400 Baugebiet „Steingarten“
3410  Wohnbauflächen W-II-0,6-650 135,– €
3500 Eisenbahnstraße
3510  Wohnbauflächen W-II-0,6-500 150,– €

OT Stollhofen

Zone Ortsteil Stollhofen
Bemerkung Baureifes Land
in Euro/ qm
4000 Ortskern
4010  Gemischte Bauflächen M-II-0,8-600 105,– €
4100 Baugebiet „Mühlfeld I“
4110  Wohnbauflächen W-II-0,6-600 130,– €
4200 Baugebiet „Mühlfeld II“
4210  Wohnbauflächen W-II-0,6-600 140,– €
4300 Baugebiet „Mühlfeld III“
4310  Wohnbauflächen W-II-0,4-600 160,– €
4400 Baugebiet „Birkenäcker“
4410  Wohnbauflächen W-I-0,4-600 130,– €
4500 Neubaugebiet „Kellerfeld“
4510  Wohnbauflächen W-II-0,6-600 140,– €
4520  Gemischte Bauflächen M-III (II+D) 105,– €
4600 Gewerbegebiet „Grünfeld“
4610  Gewerbliche Bauflächen G 40,– €
4700 Mühlstraße, Bereich ehem. Stadtmühle
4710  Wohnbauflächen W-II-0,4-500 135,– €
4800 Baugebiet „An der Stadtmühle“
4810  Gewerbliche Bauflächen W-II-0,4-850 165,– €

Bereich Baden Airpark, Gemarkung Rheinmünster

Zone Bereich Baden Airpark
Bemerkung Baureifes Land
in Euro/ qm
5000 Gewerbegebiet im Baden-Airpark Sektor A   
5010  Gewerbliche Bauflächen G 110,– €
5000 Gewerbegebiet im Baden-Airpark Sektor B+C
5011  Gewerbliche Bauflächen G 185,– €
5100 Industriegebiet im Baden-Airpark Sektor D+E
5110  Gewerbliche Bauflächen G 110,– €
5200 Flugaffines Gewerbe im Baden-Airpark
5210  Gewerbliche Bauflächen 200,– €

Bodenrichtwerte über land- und forstwirtschaftliche Grundstücke

Gesamtgemeinde Rheinmünster EUR/qm
Ackerland 1,30 bis 2,00 €
Grünland (Wiese) 0,80 bis 1,20 €
Wald (ohne Aufwuchs bzw. Holzbestand) 0,50 bis 1,20 €

Erläuterungen der Bodenrichtwerte:

(1) Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte für eine Mehrheit von Grundstücken, bezogen auf einen Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen.

(2) Bodenrichtwerte werden für baureifes und bebautes Land abgeleitet. Sie enthalten mit Ausnahme der Werte für Bauerwartungsland und für Rohbauland Wertanteil für Anlieger- und Erschließungskosten. Nach § 196 Abs. 1 BauGB sind Bodenrichtwerte in bebauten Gebieten mit dem Wert zu ermitteln, der sich ergeben würde, wenn die Grundstücke unbebaut wären. Für sonstige Flächen können bei Bedarf weitere Bodenrichtwerte ermittelt werden.

(3) Bei den land –und forstwirtschaftlichen Flächen ist der Aufwuchs im Bodenwert nicht enthalten.

(4) Abweichungen des einzelnen Grundstücks von dem Bodenwertgrundstück in den wertbeeinflussenden Merkmalen und Umständen – wie Erschließungszustand, spezielle Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, landwirtschaftliche Nutzungsart, Bodenbeschaffenheit, Grundstücksgestalt – bewirken in der Regel entsprechende Abweichungen seines Verkehrswertes vom Bodenrichtwert.

Bodenrichtwerte haben daher keine bindende Wirkung und können im Einzelfall eine sachkundige Wertermittlung nicht ersetzen.

Bei Bedarf kann nach § 193 BauGB von den Antragsberechtigten ein Gutachten des Gutachterausschusses für Grundstückswerte über den Verkehrswert beantragt werden.

(5) Bodenrichtwerte für Rohbauland und Bauerwartungsland wurden nicht ausgewiesen, da aus der Kaufpreissammlung keine Werte vorlagen bzw. abgeleitet werden konnten.

(6) Bodenrichtwerte werden grundsätzlich altlastenfrei ausgewiesen.

(7) Ansprüche gegenüber Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungs- oder den Landwirtschaftsbehörden können weder aus den Bodenrichtwerten, noch aus den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen abgeleitet werden.

(8) Baugebiet = Bezogen auf den Geltungsbereich des jeweiligen Bebauungsplanes.

Eine genaue Bezeichnung der Bodenrichtwertzonen kann nur über Einsichtnahme der Boden-richtwertkarte bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses oder im Internet unter vor-genannter Webadresse erfolgen

(9) Beschreibung der Spalte Bemerkung*:

W = Wohnbaufläche
M = gemischte Baufläche
G = gewerbliche Baufläche
II = Anzahl der Vollgeschosse
0,7 = Geschossflächenzahl (GFZ)
600 = Durchschnittsgröße des Richtwertgrundstückes

Rheinmünster, 12.03.2018
Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Daniel Stöß (Tel. 0 72 27 / 95 55 – 31)
Die Vorsitzende des Gutachterausschusses Carmen Weber