„Wofür möchtest Du leben?“ Heldenruhm – damals und heute

Veröffentlicht am

Pressemitteilung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Bezirksverband Nordbaden

Fotoworkshop auf der Kriegsgräberstätte Niederbronn in den Pfingstferien

Karlsruhe, 26.04.19: Kriegsbegeistert sind im letzten Jahrhundert Millionen von jungen Männern in zwei Weltkriege gezogen. Ihre Begeisterung war auch gegründet in dem Gedanken: einmal ein Held sein! Entweder als siegreicher Held aus dem Krieg zurückzukehren – oder als Held für das Vaterland zu sterben. Jugendliche bis 26 Jahre können sich vom 11.6.2019 bis 14.6.2019 in der Jugendbegegnungsstätte des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Niederbronn – les – Bains mit dem Leben eines Menschen auseinandersetzen , der im 2. Weltkrieg ums Leben gekommen ist. Die Teilnehmenden befassen sich unter Leitung von Max Wejwer, Referent für gesellschaftspolitische Jugendbildung der Youth Academy, Karlsruhe, mit den Beweggründen, Gedanken, Ängsten und Hoffnungen. Denn in der Begegnungsstätte Albert Schweitzer sind über 300 Biographien von dort bestatteten Menschen recherchiert.

In diesen Tagen, die bei aller inhaltlichen Arbeit auch von Spaß und Freude geprägt sein werden, schauen die Teilnehmenden nicht nur zurück. Sie erhalten die Gelegenheit, sich mit sich selbst zu begegnen und dem, was die Auseinandersetzung mit der Biographie des Toten in ihnen in Bewegung bringt. Die verschiedenen Erfahrungen werden in Fotos umgesetzt. Die Heidelberger Fotografin und Künstlerin Gülay Keskin leitet dabei die Jugendlichen fachkundig an. Bei der Realisierung wird mit kleinen Figuren gearbeitet, die von dem Eisenbahnmodellbau bekannt sind. Der Workshop, der auch Fotopraxis vermittelt, schließt mit einer öffentlichen Vernissage. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 35 €, inklusive Übernachtung und Vollverpflegung.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung der Youth Academy, Karlsruhe, in Kooperation mit dem Volksbund in Nordbaden, sind erhältlich unter: akademie@ekiba.de, 0721/9175-363 (Evangelische Akademie Baden) und beim Volksbund unter 0721/23020 wie auch im Internet.