Satelliten-Bodenstation elektronisch gesteuert – Zugangsknoten in Rheinmünster

Veröffentlicht am

Die Viasat Antenna Systems wird südöstlich des Baden Airpark eine Satelliten-Bodenstation, bestehend aus Antennenschale und elektronischer Steuerung errichten.

Grundstückseigentümer der nur wenige Quadratmeter großen Fläche ist die Gemeinde Rheinmünster, die dem Telekommunikationsunternehmen die Installation, den Betrieb und die Wartung des Satellitenzugangsknotens gestattet. Dieser wird an das Glasfasernetzwerk eines örtlichen Festnetzanbieters angeschlossen. Für die Installation, den Betrieb und die Ausstattung, die erforderlichen Lizenzen, Baugenehmigungen und sonstigen behördlichen Genehmigungen ist das Unternehmen zuständig. Als Grundstückspächter verpflichtet sich dieses, den Satellitenzugangskonten und die Ausstattung im Einklang mit den geltenden gesetzlichen Regelungen zu installieren und zu betreiben. Vertraglich ist auch geregelt, das der Satellitenzugangskonten und die Ausstattung in einem sicheren und sauberen Zustand zu halten sind. Die erste Laufzeit des Nutzungsvertrages ist für eine Dauer von zehn Jahren vorgesehen. Daran anschließen können sich zwei Verlängerungsoptionen mit jeweils fünf Jahren.

Der Standort rundet ein mit umfassender Telekommunikationstechnik ausgestattetes Grundstück sinnvoll ab. Die technische Nutzung beider Flächen ergänzt sich in sillvoller Weise.