Neue Sitzgelegenheiten im Klostergarten

Veröffentlicht am

Das gemeindliche Bauamt lässt alle Sitzgelegenheiten im Klostergarten überarbeiten, der größte Anteil ist bereits fertiggestellt. Die noch bei örtlichen Handwerkern befindlichen Sitzbänke werden vorübergehend ersetzt durch Sitzgelegenheiten, die aus Kunststoff – Recycling – Material bestehen.

Die überarbeiteten Bänke sind rund zwölf Jahre alt. Witterungseinflüsse hatten deutliche Spuren hinterlassen, sodass die Naturhölzer an den Sitzen und Lehnen abgeschliffen und lasiert werden mussten. Ebenso wurden die Metallrahmen von Rost befreit und neu lackiert. Die Gesamtkosten der Schreiner- und Malerarbeiten liegen hier bei ca. 8.500 Euro.

Vor einigen Wochen wurden bereits die steinernen Sitzquader, die mittig unter den Ahornbäumen stehen, mit Holzauflagen ausgestattet.

Weitere Sitzgelegenheiten befinden sich, gut beschattet, unter dem Blätterdach einer mächtigen, über 200 Jahre alten Eiche, östlich des Rosengartens. Hier können Besucher auf einer Rundbank durch wechselnde Sitzpositionen einen 360 Grad-Ausblick am romantischen Münster genießen. Auf dieser Fläche befand sich einst der Nutzgarten der ehemaligen Benediktinerabtei im Ortsteil Schwarzach.