Glasfaserausbau in Rheinmünster – Netzknoten in allen Ortsteilen

Veröffentlicht am

Frühlingstraße OT Söllingen, Foto: Helmut Pautler
Aloisia-Rand-Straße, OT Stollhofen, Foto: Helmut Pautler

Baulich sichtbar begonnen haben nun auch die Vorarbeiten für die Glasfaserverlegung in den Ortsteilen Söllingen und Stollhofen. Sogenannte zentrale Netzknoten, neudeutsch Point of Present (PoP) stehen auf gemeindeeigenen Flächen in der Frühlingstraße und in der Aloisia-Rand-Straße.

Hier laufen die Glasfaserstränge für den jeweiligen Ortsteil zusammen. Jeder Kunde hat im PoP sozusagen seinen eigenen Anschluss. Von hier aus erhalten Privathaushalte, Unternehmen, Schulen und Kitas die optischen Signale, welche mit den Lichtwellenleitern (Glasfasern) übertragen werden.

Nahezu abgeschlossen wurden die Verlegearbeiten im Ortsteil Greffern. Fast die Hälfte der Tiefbauarbeiten hat man im Ortsteil Schwarzach hinter sich gebracht. Hier sind teilweise bis zu acht Tiefbautrupps tätig.

In den nächsten Wochen beginnen die Arbeiten in den Ortsteilen Söllingen und Stollhofen. Das schrittweise Vorgehen ist erforderlich, um geordnete und für die Verwaltung nachvollziehbare Bauabläufe zu gewährleisten. Dies betrifft auch die Verkehrssicherungspflicht, für welche zwar grundsätzlich das Tiefbauunternehmen verantwortlich ist. Die Gemeindeverwaltung hat aus haftungsrechtlichen Gründen, beispielsweise die Ausschilderung von Baustellen stichprobenartig zu überwachen.