Forstrevier Lichtenau und Rheinmünster unter neuer Leitung

Veröffentlicht am

Die Forstreviere der Gemeinde Rheinmünster stehen unter neuer Leitung. Beim Antrittsbesuch im Rathaus begrüßten Bürgermeister Thomas Lachnicht und Bauamtsleiter Konrad Reith gemeinsam mit Herrn Erbacher, Bezirksleitung des Forstamts Bühl, die neuen Kollegen.

Herr Christian Kopp (Mitte), Nachfolger von Herrn Gasperini im Revier Rheinmünster, betreute nach seinem Forststudium ein Forstrevier südlich von Freiburg bevor er 18 Jahre als Sachbearbeiter in der Forstdirektion Freiburg tätig war. Die letzten 5 Jahre vor Antritt seiner Stelle bei der Gemeinde Rheinmünster, übernahm er das Staatswaldrevier Kaltenbronn für den neu gegründeten Staatsforstbetrieb „ForstBW“.

Zum Forstrevier Rheinmünster gehört der nordöstliche Teil des Gemeindewalds Rheinmünster.

Herr Johannes Volmer (zweiter von rechts), Nachfolger von Frau Kubela im Revier Lichtenau-Rheinmünster, fand seinen Weg als Quereinsteiger nach dem Bachelor in Wirtschaftsinformatik. Nach dem freiwilligen Wehrdienst absolvierte er sein Forststudium in Göttingen. Nach durchlaufen des Traineeprogramms und einer anschließenden einjährigen Privatwaldberatung übernahm er zum 1. September diesen Jahres das Forstrevier Lichtenau. Zum Forstrevier Lichtenau gehören der Wald der Stadt Lichtenau sowie der südwestliche Teil des Gemeindewalds Rheinmünster mit dem gesamten Polderbereich bis Söllingen.