Erweiterung und Umbau Verwaltungsgebäude, Lichtdurchfluteter Ratssaal, Klosterremise wird ausgebaut

Veröffentlicht am

Die Erweiterung des Rathauses Rheinmünster macht im Rohbau deutliche Fortschritte. Bislang waren Maurer, Zimmerleute und weitere Facharbeiter hauptsächlich im Gebäudeinneren beschäftigt. Nachdem der Rohboden in der Remise der ehemaligen Benediktinerabtei fertiggestellt wurde, konnte bei strahlendem Sonnenschein die Dacheindeckung entfernt werden.

Die teilweise noch vorhandenen, handgestrichenen Biberschwanzziegel wurden gesichert und für die spätere Verwendung zwischengelagert. Das ursprüngliche Gebälk des historischen Dachstuhls stammt aus der Barockzeit. Zimmerleute haben die aufwendige Konstruktion vor rund 250 Jahren errichtet.

In Absprache mit der Denkmalschutzbehörde sieht die genehmigte Planung vor, dass die geschichtsträchtigen Hölzer erhalten und für künftige Generationen sichtbar bleiben. Unter dem hölzernen Gerippe entsteht der barrierefrei zugängliche Ratssaal der Gemeinde Rheinmünster. Der Zugang erfolgt während der Öffnungszeiten des Rathauses durch den Haupteingang. Bei Veranstaltungen können Nutzer und Besucher den Sitzungssaal auch über einen stufenlosen Zugang vom Klosterhof aus erreichen.