Blutspenderehrung im Rathaus

Veröffentlicht am

Während einer kleinen Feierstunde im Rathaus Rheinmünster konnten Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Rheinmünster die Ehrennadel mit Urkunde des Deutschen Roten Kreuzes als Anerkennung für ihre Mehrfachblutspende entgegennehmen. Die Auszeichnungen wurden von Bürgermeister Helmut Pautler und von Reimund Weis, Geschäftsführer des DRK-Ortsvereins Rheinmünster, an die anwesenden Spender überreicht.

Die Ehrennadel in Gold für zehnfaches Blutspenden verdienten sich Mathias Claßen, Philipp Claßen und Monika Hofmann. Für 25-faches Blutspenden wurden Arnold Höß, Werner Kistner und Manfred Wagner ausgezeichnet.

Auf fünfzig Blutspenden kann Reiner Kistner zurückblicken. Er erhielt die Blutspender-Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz und der eingravierten Spendenzahl 50.

Besonders zu würdigen waren Iris Boes und Klaus Kritzer, die bereits 75 mal ihr Blut spendeten.

Nicht auf dem Bild sind Hannah Reith, Xenia Schnebel, Matthias Winter, Melanie Zimmermann (jeweils zehnfaches Blutspenden), Anja Götz, Wolfgang Koch, Wilfried Ruschmann (jeweils 25-faches Blutspenden) und Joachim Reith (50-faches Blutspenden).

Bürgermeister Helmut Pautler sprach einen besonderen Dank für die uneigennützige Spendenbereitschaft aus, verbunden mit der Bitte, dass noch weitaus mehr Einwohnerinnen und Einwohner diesem Beispiel folgen. Nur so ist es möglich, rund dreihundert Krankenhäuser und nahezu siebzig Depots in Baden-Württemberg und Hessen ausreichend mit dem lebensrettenden Spenderblut zu versorgen.

Das gespendete Blut findet zu über achtzig Prozent bei täglichen Operationen in den Krankenhäusern Verwendung. Knapp zwanzig Prozent verbleiben für den Einsatz in der Notfallmedizin. Der DRK-Blutspendedienst stellt insgesamt achtzig Prozent des gesamten Blutbedarfs in der Bundesrepublik bereit.