Ausschreibung des Wettbewerbs um den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg – Dr.Rudolf-Eberle-Preis – 2021

Veröffentlicht am

Auch in diesem Jahr schreibt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg wieder den Wettbewerb um den renommierten Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, aus. Mit dem Landespreis sollen herausragende Leistungen mittelständischer Unternehmen um die Entwicklung oder Anwendung neuer Technologien öffentlich ausgezeichnet werden.

Das Land Baden-Württemberg stellt für den Wettbewerb ein Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus lobt die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH im Rahmen des Innovationspreiswettbewerbs einen Sonderpreis in Höhe von 7.500 Euro aus, der sich gezielt an junge Unternehmen richtet.

Der Landespreis wird für beispielhafte Leistungen bei der

  • Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und technologischer Dienstleistungen oder
  • Anwendung moderner Technologien in Produkten oder Dienstleistungen

vergeben.

Teilnahmeberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk sowie technologischer Dienstleistung, die

  • ihren Sitz in Baden-Württemberg haben und
  • mit bis zu 500 Beschäftigten
  • einen Jahresumsatz bis zu 100 Mio. Euro erzielen.

Bestehen bei einem Unternehmen Mehrheitsbeteiligungen mit anderen Unternehmen, so ist der Umsatz der Unternehmensgruppe maßgebend. Ingenieurbüros müssen in Deutschland produzieren lassen.

Die Bewerbungen werden von einem hochkarätig besetzten Preiskomitee nach den folgenden Kriterien bewertet:

  • Technologischer Fortschritt
  • Besondere unternehmerische Leistung
  • Nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg

Alle drei Bewerbungskriterien müssen erfüllt sein.

Bewerbungen um den Landesinnovationspreis 2021 werden ausschließlich online unter  https://bewerbung.innovationspreis-bw.de bis 31.05.2021 entgegengenommen.