×

Kindertagesstätte Söllingen

Kindertagesstätte Söllingen

Poststraße 31
77836 Rheinmünster

Tel. 0 72 27 / 33 66
Fax 0 72 27 / 99 24 16

Mail: kita-soellingen@gmx.de

Kita-Hausleitung: Sabrina Hensel
Mail Elternbeirat: kiga-eb@gmx.net
Kita-Gesamtleitung: Daniela Reif
Tel. 07227 9555 34
Kita-Geschäftsstelle: Andrea Schäfer
Tel. 07227 9555 19

Die Kindertagesstätte Söllingen ist eine dreigruppige Einrichtung.

In der Gruppe der Krabbelmäuse können 10 Kinder vom vollendeten ersten Lebensjahr bis zum vollendeten dritten Lebensjahr aufgenommen werden.

In der Sternchen- und der Bärengruppe haben wir Platz für jeweils 22 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren.

 

Unsere Öffnungszeiten

Die Kindertagesstätte ist von 7 bis 16 Uhr geöffnet. Es gibt die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Betreuungszeiten zu wählen. Unsere Betreuungszeiten und Gebühren entnehmen Sie bitte nachfolgenden Links:

>>> zu den Betreuungszeiten
>>> zum Gührenverzeichnis ab 09/2015

 

Ferienregelung

Die Kindertagesstätte ist an 21 Tagen geschlossen. Die Eltern der Kinder von 3 bis 6 Jahren haben die Möglichkeit, in den Ferien auf einen anderen Kindergarten der Gemeinde auszuweichen. Die Termine entnehmen Sie bitte unserem Ferienplan. Für Kinder unter 3 Jahren ist keine Ferienbetreuung vorgesehen.

 

Unsere Räume

Eingangsbereich mit Essbereich

Unser Essbereich ist in den Eingangsbereich integriert. Zwischen 7.30 Uhr und 11.00 Uhr frühstücken die Kinder hier. Um 12.30 Uhr essen die Ganztagskinder und die Kinder der verlängerten Zeit hier gemeinsam zu Mittag.

 

Krabbelmäusegruppe

Erzieherinnen: Kira Geiser und Nadja Zimpfer
Pia-Auszubildende: Antonia Braun
FSJ: Katharina Mayer und Lea Baumann

Unsere Krabbelmäuse sind im hinteren Gruppenraum untergebracht. Beim Eingang am Schulhof können unter einer Überdachung die Kinderwägen abgestellt werden. Für diese Gruppe haben wir eine Betriebserlaubnis für Kinder vom vollendeten ersten bis zum dritten Lebensjahr. In diese Gruppe können wir 10 Kinder aufnehmen. Da immer mehr einjährige Kinder angemeldet werden, nehmen wir Kinder ab dem zweiten Lebensjahr je nach freien Plätzen auch in die Sternchen-oder die Bärengruppe auf.

Im Gruppenraum haben die Kinder die Möglichkeit, mit allen Sinnen auf Entdeckungsreise zu gehen.

In der Krabbelmäusegruppe ist uns wichtig:

  • dass die Kinder sich wohlfühlen.
  • dass die individuellen Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt werden.
  • dass die Kinder Vieles entdecken und erforschen können.
  • dass sie sich zurückziehen können.
  • dass sie ein großes Maß an Selbstständigkeit erfahren.
  • dass sie soziales Miteinander erleben.

 

Wasser- und Matschraum

Der Wasser- und Matschbereich ist ein Nebenraum der Krabbelgruppe und wird von allen Mitarbeitern zur Arbeit mit einzelnen Kindern und mit Kleingruppen genutzt. Die Kinder finden vielfältige Materialien zum Malen und Gestalten. Im Wasser- und Matschraum bieten wir Staffeleien zum Malen mit Wasserfarben und Werkstoffe zum Tonen an.

Im Wasser und Mathschbereich ist uns wichtig:

  • dass die Kinder Zeit und Ruhe haben für ihr Tun.
  • dass sie kreativ tätig sein können ohne den Druck, ein Ergebnis vorweisen zu müssen.
  • dass sie verschiedene Materialerfahrungen sammeln und damit experimentieren können.
  • dass sie Möglichkeiten für verschiedenste Sinneserfahrungen finden
  • dass sie ihre Gefühle durch unterschiedliche Tätigkeiten ausleben können
  • dass sie selbstständige und angeleitete Erfahrungen mitunterschiedlichsten Materialien machen.
  • dass sie selbstständig und eigenverantwortlich experimentieren können.

 

Sprach – und Spieleraum (Stammzimmer der Sternchenkinder)

In dieser Gruppe können wir 22 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren aufnehmen.

Erzieherinnen: Sabrina Hensel, Marion Deißler und Janina Baust

Viele Puzzle und Tischspiele regen die Kinder zum Spielen an. In der Schreibwerkstatt machen sie erste Erfahrungen mit Buchstaben und können Ihre Feinmotorik am Maltisch schulen. Im PC- Raum steht den Kindern ein Computer zur Verfügung und in unserem Leseschiff finden die Kinder Bilderbücher zu verschiedensten Themen.

Im Sprach- und Spielebereich ist uns wichtig:

dass die Kinder Zeit und Ruhe haben

  • um gemeinsam Spiele zu spielen
  • um sich Bücher anzuschauen
  • um sich mit Buchstaben zu beschäftigen
  • um sich auch zu Einzelbeschäftigungen zurückziehen zu können

Durch eine gezielte Spieleauswahl, bei der die unterschiedlichen Interessen der verschiedenen Altersgruppen berücksichtigt werden, fördern wir die Fähigkeiten der Kinder in den Bereichen:

  • Feinmotorik
  • Hand- Auge- Koordination
  • Ausdauer
  • Regelverständnis
  • Sozialverhalten

Weiter legen wir Wert auf einen sachgerechten Umgang mit den Materialien.

 

Bau- und Konstruktionsbereich (Stammzimmer der Bärenkinder)

Erzieherinnen: Melanie Ernst, Sabine Hofmann, Alina Zimmer und Monika Schemel

In diesem Funktionsbereich erwarten die Kinder verschiedene Materialien zum Bauen und Gestalten. Auch der Rollenspielbereich ist hier eingegliedert.
Ein kleiner Experimentierraum regt die Kinder zu weiteren Tätigkeiten an. Auch ein Malbereich ist in den Gruppenraum integriert.

Im Bau- und Konstruktionsbereich ist uns wichtig:

  • dass die Kinder Erlebtes aufarbeiten können.
  • dass die Fantasie der Kinder angeregt wird.
  • dass die Kinder ihr Umfeld erforschen und darstellen können.
  • dass die Kinder eigene Lösungsmöglichkeiten beim Konstruieren finden.
  • dass die Kinder Zeit und Ruhe für ihr Tun haben.
  • dass das soziale Miteinander gefördert wird.

 

Bewegungsraum

Unsere Kinder haben hier die Möglichkeit ihrem Bewegungsdrang nachzugehen. Im Bewegungsbereich ist uns wichtig, dass die Kinder genügend Freiraum finden um eigene Ideen umzusetzen.

 

Ruheraum

Hier schlafen die Kinder der Krabbelgruppe oder auch zweijährige Kinder aus den anderen Gruppen, die für die verlängerte Zeit angemeldet sind.

Dieser Raum kann auch für Meditationen oder Fantasiereisen genutzt werden.

 

Außengelände

Unser Außengelände bietet den Kindern viele Möglichkeiten für Natur- und Sinneserlebnisse. Durch Bewegungen auf unterschiedlichen Ebenen können sie ihre Motorik schulen.

Die Kinder der Krabbelgruppe haben einen eigenen Außenbereich vor ihrem Gruppenraum.

 

Ziele unserer pädagogischen Arbeit

Ziel unserer Erziehung ist eine ganzheitliche Förderung des Kindes. Das Kind hat ein „Recht auf den heutigen Tag“. Im Kindergarten möchten wir einen Lebensraum schaffen, in dem das Kind unmittelbar Erfahrungen erleben kann und in dem seine Rechte ernst genommen werden. In der heutigen Zeit, in der die veränderte Umwelt den Freiraum und Erlebnisraum der Kinder immer mehr einschränkt und die Kinder Informationen und „Leben“ hauptsächlich aus zweiter Hand vermittelt bekommen – durch das Fernsehen und andere Medien – ist es uns besonders wichtig, Möglichkeiten zum eigenen Handeln, für eigene Erfahrungen zu schaffen. Nicht der festgelegte Umgang mit Vorstellungen und Dingen ist gefragt, sondern Offenheit und die Suche nach neuen Formen der Lebensbewältigung.
Wichtig ist uns, die Kinder in ihrer Individualität und Eigenart zu bestärken und ihr Selbstwertgefühl zu fördern.
Die Kinder haben in zunehmendem Maße Entscheidungsfreiräume. Dabei erleben sie, dass jedes Handeln Folgen nach sich zieht.

 

Elternarbeit

Es ist uns wichtig, den Eltern unsere Arbeit transparent zu machen. In vielen Bereichen haben sie auch die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit.

  • Kennenlerngespräch
  • Spontane Gespräche zwischen Tür und Angel
  • Geplante Gespräche zum Entwicklungsstand der Kinder
  • Elternabende
  • Geselliges Zusammensein
  • Mitarbeit der Eltern in der Kindertagesstätte
  • Elternbriefe (per Mail)
  • Feste
  • Elternbeirat

 

Besondere Angebote

  • Aufnahme von Kindern ab dem vollendeten ersten Lebensjahr
  • Flexible Betreuungszeiten
  • Gemeinsame Absprache aller Kindertagesstätten der Gemeinde Rheinmünster bei der Ferienregelung
  • Ferienbetreuung von Kindergartenkindern
  • Offene Arbeit
  • 2x wöchentlich Altersgruppenangebote
  • Regelmäßiges Turnen in der Schulsporthalle
  • Gelegentlich gemeinsames Kochen und Backen – auch mit Eltern
  • Bücherei
  • Tauschbörse
  • Adventsfenster
  • Waldwochen
    Zweimal im Jahr verbringen wir zwei Wochen mit den Kindern im Wald
  • Projekt Singen – Bewegen – Sprechen

 

Angebote für unsere Vorschulkinder

  • Förderung der Kinder einer Altersgruppe in den verschiedenen Funktionsbereichen an festgelegten Tagen
  • Verschiedene Exkursionen
  • Schultütenbasteln
  • Abschlussfest
  • Kooperation mit den Kindertagesstätten Rheinmünster
  • Kooperation mit der Grundschule Rheinmünster

…zur Vollbildanzeige!

…zur Vollbildanzeige!