Umfrage zum Klimaschutz: Bürgerinnen und Bürger sind gefragt

Veröffentlicht am

Klimaschutz ist auch in Zeiten von Corona ein wichtiges Thema. Aus diesem Grund werden interessierte Bürger aus Au am Rhein, Bühlertal, Forbach, Gaggenau, Gernsbach, Hügelsheim, Iffezheim, Lichtenau, Ottersweier, Rheinmünster und Sinzheim zur Teilnahme an einer Online-Umfrage über die Möglichkeiten klimafreundlicher Wärme- und Kältenutzung in ihren Haushalten eingeladen.

Die Umfrage richtet sich sowohl an Mieter als auch an Haus- oder Wohnungseigentümer. Die Teilnehmer haben deshalb die Möglichkeit, bis zum 17. März 2021 ihre persönlichen Vorstellungen zum Klimaschutz in Ihrer Gemeinde einzubringen und Anregungen zu klimafreundlicher Wärme- und Kältenutzung zu geben. Auch eigene Maßnahmenvorschläge können eingereicht werden.

An der Umfrage kann unter www.energieagentur-mittelbaden.de teilgenommen werden. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Klimaschutzmanager Simon Friedmann unter der 07222 / 1590817 zur Verfügung.
Die Umfrage ist Bestandteil eines Klimaschutzkonzeptes für elf kreisangehörige Städte und Gemeinden des Landkreises Rastatt. Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative fördert der Bund dieses Projekt für zwei Jahre. Klimaschutzmanager Simon Friedmann leitet das Projekt, dessen wichtigste Ziele die Reduzierung der Treibhausgasemissionen sowie dauerhafte Einsparungen bei den Energiekosten für die Bürger sind.

Im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes für die 11 Gemeinden werden zunächst CO2-Einsparpotenziale in den betreffenden Städten und Gemeinden ermittelt. Diese Potentiale werden in Form eines Wärmeatlas dargestellt. Auf dieser Grundlage und den Ergebnissen der Umfrage sollen nachfolgend in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kommunalverwaltungen technische Maßnahmenvorschläge zur Umsetzung erarbeitet werden. Auch Informationen über den Zugang zu Fördermitteln sollen verbessert werden.