Ukrainische Kriegsflüchtlinge in Rheinmünster angekommen – Private Unterbringung von mittlerweilen fünfzehn Geflüchteten

Veröffentlicht am

In Rheinmünster sind mittlerweile fünfzehn Geflüchtete aus der Ukraine angekommen. Die Gemeindeverwaltung ist mit den Flüchtlingen in Verbindung, um deren Hilfebedarf zu ermitteln und zu decken.

Die männlichen Familienangehörigen haben sich bereits einen Tag nach Ankunft in Rheinmünster mit Transportfahrzeugen auf die Rückreise in die Ukraine begeben, um Sachspenden zur notleidenden Bevölkerung in das Kriegsgebiet zu bringen.

Es geht um finanzielle Zuwendungen und Sachspenden für die Bevölkerung im Kriegsgebiet, in dem täglich Bomben fallen, Raketen einschlagen und Granaten die Menschen treffen. Benötigt werden ausschließlich haltbare Lebensmittel in Konserven und in festen Verpackungen, die möglichst unempfindlich sind gegenüber Feuchtigkeit. Beispielsweise Nudeln, Reis, Linsen und vergleichbares. Dringend benötigt werden auch Hygieneartikel, medizinisches Material (beispielsweise Verbandskasten) und Babynahrung. Verbandskästen in Pkw und LKW unterliegen einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Wer ein eigenes Fahrzeug unterhält, soll bitte das Verfallsdatum des eigenen Verbandskastens überwachen. Sollte das MHD überschritten sein, ist das für eine Spende ins Kriegsgebiet unerheblich. Das Material wird in der Ukraine dringend benötigt.

Eine besondere Herausforderung stellt beispielsweise die häusliche Versorgung von Pflegebedürftigen und Bewohnern von stationären Pflegeeinrichtungen dar. Sofern „Erwachsenen-Pampers“ gespendet werden, werden diese mit auf die Reise in die Ukraine zu den stationären Pflegeeinrichtungen mitgenommen.

Damit die Sachspenden dem Bedarf angepasst, geordnet gesammelt und auf den Weg gebracht werden können, ist eine gute Vorbereitung erforderlich. Die Sachspenden können am

Dienstag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

in der Körnersbühnd 5, 77836 Rheinmünster abgegeben werden.

Bekleidung wird ausdrücklich nicht benötigt.

Der Gemeindeverwaltung Rheinmünster ist es gelungen, ein Spendenkonto über das Gospelhouse Baden-Baden einzurichten.

Zahlungsempfänger: Gospelhouse Baden-Baden
IBAN: DE52 6629 1400 0003 2314 37
BIC: GENODE61BHL
Volksbank Bühl
Verwendungszweck: Ukraine

Mit den Spenden werden Lebensmittel u.a. Ausstattung eingekauft, die durch die männlichen Familienangehörigen direkt in die Ukraine transportiert werden.

Für Spenden über 300 Euro im Kalenderjahr erhalten Sie vom Gospelhouse Anfang vom Kalenderjahr 2023 eine Spendenbescheinigung, sofern im Verwendungszweck die vollständige Anschrift angegeben wird. Spenden bis 300 Euro im Kalenderjahr werden vom Finanzamt anhand des Kontoauszuges anerkannt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihre Gemeindeverwaltung