Kunsthandwerkermarkt Rheinmünster 2022

Veröffentlicht am

Rheinmünster-Schwarzach (ar). Am kommenden Wochenende, 1. und 2. Oktober, werden die Besucher des „Kunsthandwerkermarktes“ in der Münstergemeinde Schwarzach in eine besondere Atmosphäre eintauchen. Seit drei Jahrzehnten versprühen das romanische Münster und die umgebenden ehrwürdigen Gemäuer der ehemaligen Benediktinerabtei ihren spirituellen Zauber, dem sich niemand entziehen kann.

Rund 30 Kunsthandwerker aus ganz Deutschland werden sich traditionell am ersten Oktoberwochenende in Schwarzach ein Stelldichein geben. Auch bei der 28. Auflage dieser in der ganzen badisch-elsässischen Region beliebten Veranstaltung werden die mit Fingerspitzengefühl ausgewählten professionellen Kunsthandwerker ihr Handwerk vorstellen und sich über die Schultern bei der Arbeit zuschauen lassen. Mit dabei sind wiederum viele treue Aussteller, die in Schwarzach nicht nur die gemütliche Atmosphäre, sondern auch das Interesse der Besucher schätzen.

Treu sind auch viele Gäste auf dem Kunsthandwerkermarkt, die Jahr für Jahr nach den ersten Weihnachtsgeschenken suchen oder für Gudrun Hirtzel aus Rheinau einen weiteren Stuhl zum Beflechten haben. Freuen dürfen sich die Besucher unter anderen auf Elke Grether aus Achern mit ihrer Seifensiederei, auf Manfred Rockel aus Teningen-Heimbach mit seinem selbst gefertigten Holzspielzeug, Margit Birkholz aus Pforzheim mit Tisch- und Türkränzen, und viele mehr.

An beiden Tagen jeweils um 16 Uhr lädt Organistin Ute Droll zu kleinen Orgelkonzerten in das Schwarzacher Münster ein. Sie spielt Werke unter anderen von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Claude Debussy, Joseph Rheinberger und Gabriel Fauré.

Aufgrund der Bauarbeiten zur Erweiterung des Schwarzacher Rathauses muss der Markt in diesem Jahr verteilt werden über die Münsterstraße, den dortigen Parkplatz und in den hinteren Bereich des Klosterhofs, so dass er ganzheitlich im Schatten des Münsters liegt. Die Bewirtung, die traditionell der FC Germania Schwarzach übernimmt, findet in diesem Jahr im und vor dem katholischen Gemeindehaus St. Benedikt in der Münsterstraße statt. Der „Schwarzacher Kunsthandwerkermarkt“ ist Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenfrei. Parkmöglichkeiten bestehen am Festplatz „Hurst“, auf dem Parkplatz der neuen Sporthalle sowie im Schulhof der Realschule.

Text: Anne-Rose Gangl