Klimaschutzkonzept für den Landkreis Rastatt: Workshop für Bürger*Innen aus Rheinmünster

Veröffentlicht am

Interessierte können sich informieren und diskutieren

Den Klimaschutz aktiv mitgestalten – dazu lädt jetzt der Klimaschutzmanager des Landkreises Rastatt, Simon Friedmann, alle Bürger*Innen von Rheinmünster ein: Am Mittwoch, den 7. Juli, findet von 18.30 bis 20.30 Uhr ein Workshop statt. Dieser wird aufgrund der Unwägbarkeiten der Corona-Situation digital durchgeführt.

Bei der Veranstaltung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über das neue Klimaschutzkonzept für klimafreundliche Wärme- und Kältenutzung zu informieren, das aktuell im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative für elf Städte und Gemeinden des Landkreises Rastatt entwickelt wird – darunter auch Rheinmünster. Außerdem können die Bürger*Innen bei dem Workshop eigene Anregungen und Maßnahmenvorschläge einbringen.

„Das Klimaschutzkonzept soll als Leitfaden zum Erreichen der Wärmewende dienen. Dabei werden konkrete, auf die einzelne Gemeinde zugeschnittene Ansätze erarbeitet. Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort hat für uns deshalb eine große Bedeutung“, erläutert Friedmann. Der Workshop ist bereits die zweite Aktion zur Bürgerbeteiligung: Im Februar 2021 wurde bereits eine Online-Umfrage gestartet.

Die Ergebnisse dieser ersten Befragung werden beim aktuellen Workshop vorgestellt. Ebenso erklärt der Klimaschutzmanager, was die Daten-Bestandsanalyse für Rheinmünster ergeben hat, die inzwischen abgeschlossen wurde. So erfahren die Teilnehmer*Innen zum Beispiel, wie die Treibhausgasbilanz von Rheinmünster aussieht, was ein Wärmeatlas ist und welche Potenziale dieser für die Gemeinde aufzeigt. „Im Anschluss an die Information besteht noch reichlich Gelegenheit zur Diskussion“, verspricht Friedmann.

Anmeldungen sind über den Veranstaltungskalender auf der Homepage der Energieagentur Mittelbaden unter www.energieagentur-mittelbaden.de oder per E-Mail unter s.friedmann@landkreis-rastatt.de möglich. Für Fragen und Anregungen steht Klimaschutzmanager Friedmann auch telefonisch unter der 0 72 22/15 90 817 zur Verfügung.

Informationen zu allgemeinen Zwischenergebnissen und einzelnen Projektschritten des Klimaschutzkonzepts werden regelmäßig auf der Website der Energieagentur veröffentlicht.