Haushaltssatzung 2021

Veröffentlicht am

Haushaltssatzung der Gemeinde Rheinmünster
für das Haushaltsjahr 2021

Aufgrund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der derzeit gültigen Fassung hat der Gemeinderat der Gemeinde Rheinmünster am 22. Februar 2021 folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2021 beschlossen:

§ 1
Ergebnishaushalt und Finanzhaushalt

Der Haushaltsplan für das Jahr 2021 wird festgesetzt

1. im Ergebnishaushalt mit den folgenden Beträgen
1.1 Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge von 17.458.700 €
1.2 Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen von 20.362.200 €
1.3 Veranschlagtes ordentliches Ergebnis von – 2.903.500 €
1.4 Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge von 0 €
1.5 Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen von 0 €
1.6 Veranschlagtes Sonderergebnis von 0 €
1.7 Veranschlagtes Gesamtergebnis von – 2.903.500 €
2. im Finanzhaushalt mit den folgenden Beträgen
2.1 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von 17.156.900 €
2.2 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von 19.221.500 €
2.3 Zahlungsmittelüberschuss /-bedarf des Ergebnishaushalts von – 2.064.600 €
2.4 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit von 1.632.100 €
2.5 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit von 4.809.900 €
2.6 Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /-bedarf aus Investitionstätigkeit von 3.177.800 €
2.7 Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /-bedarf von – 5.242.400 €
2.8 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit von 0 €
2.9 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit von 0 €
2.10 Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss /-bedarf aus Finanzierungstätigkeit von 0 €
2.11 Veranschlagte Änderung des Finanzierungsmittelbestands, Saldo des Finanzhaushalts von – 5.242.400 €

§ 2
Kreditermächtigung

Der Gesamtbetrag der vorhergesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung) wird festgesetzt auf 0 €.

§ 3
Verpflichtungsermächtigungen

Der Gesamtbetrag der vorhergesehenen Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen, die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen belasten (Verpflichtungsermächtigungen), wird festgesetzt auf 5.200.000 €.

§ 4
Kassenkredite

Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird festgesetzt auf 1.000.000 €.

§ 5
Steuersätze

Die Steuersätze (Hebesätze) werden festgesetzt
1. für die Grundsteuer
a) für die land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A) auf 320 v. H.
b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf 320 v. H.
der Steuermessbeträge;
2 für die Gewerbesteuer auf 345 v. H.
der Steuermessbeträge.

 

Rheinmünster, den 23. Februar 2021
Helmut Pautler, Bürgermeister


Wirtschaftsplan des Eigenbetriebes Wasserversorgung
für das Wirtschaftsjahr 2021

Aufgrund von § 14 des Eigenbetriebsgesetzes in Verbindung mit §§ 79 ff. der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg jeweils in der derzeit gültigen Fassung hat der Gemeinderat der Gemeinde Rheinmünster am 22.02.2021 folgenden Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2021 beschlossen:

§ 1
Wirtschaftsplan

Der Wirtschaftsplan wird wie folgt festgesetzt:
im Erfolgsplan
in den Erträgen und Aufwendungen in Höhe von je 605.600 €
im Vermögensplan
in den Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je 100.000 €
den Jahresverlust/ Jahresgewinn auf 0 €

§ 2
Kreditaufnahmen

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen wird festgesetzt auf 0 €

§ 3
Verpflichtungsermächtigungen

Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen wird festgesetzt auf 0 €

§ 4
Kassenkredite

Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird festgesetzt auf 300.000 €

 

Rheinmünster, den 23. Februar 2021
Helmut Pautler, Bürgermeister


Wirtschaftsplan des Eigenbetriebes Abwasserbeseitigung
für das Wirtschaftsjahr 2021

Aufgrund von § 14 des Eigenbetriebsgesetzes in Verbindung mit §§ 79 ff. der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg jeweils in der derzeit gültigen Fassung hat der Gemeinderat der Gemeinde Rheinmünster am 22.02.2021 folgenden Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2021 beschlossen:

§ 1
Wirtschaftsplan

Der Wirtschaftsplan wird wie folgt festgesetzt:
im Erfolgsplan
in den Erträgen in Höhe von 1.512.200 €
und Aufwendungen in Höhe von 1.599.200 €
den Jahresverlust auf 87.000 €
im Vermögensplan
in den Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je 432.600 €

§ 2
Kreditaufnahmen

Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen wird festgesetzt auf 0 €

§ 3
Verpflichtungsermächtigungen

Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen wird festgesetzt auf 0 €

§ 4
Kassenkredite

Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird festgesetzt auf 400.000 €

§ 5
Stellenplan

Der beigefügte Stellenplan ist Bestandteil des Wirtschaftsplans.

 

Rheinmünster, den 23. Februar 2021
Helmut Pautler, Bürgermeister


Das Landratsamt Rastatt als Rechtsaufsichtbehörde hat mit Schreiben vom 3. März 2021 die Gesetzmäßigkeit der vom Gemeinderat in seiner Sitzung am 22. Februar 2021 beschlossenen Haushaltssatzung 2021 mit Haushaltsplan bestätigt. Der Höchstbetrag der veranschlagten Kassenkredite (§ 83 Abs. 3 GemO) von 1.000.000 € sowie der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen (§ 86 Abs. 4 GemO) in Höhe von 5.200.000 € sind genehmigungsfrei.

Ebenso wurde mit Schreiben vom 5. März 2021 die Gesetzmäßigkeit der vom Gemeinderat am 22. Februar 2021 beschlossenen Wirtschaftspläne für das Wirtschaftsjahr 2021 der Eigenbetriebe Wasserversorgung sowie Abwasserbeseitigung gemäß § 12 Abs. 4 Eigenbetriebsgesetz (EigBG) in Verbindung mit §§ 81 Abs. 2 und 121 Abs. 2 GemO bestätigt.

Für die festgesetzten Höchstbeträge der Kassenkredite bei den Eigenbetrieben (Wasserversorgung: 300.000 €, Abwasserbeseitigung: 400.000 €) wurde gemäß § 12 Abs. 4 Eigenbetriebsgesetz in Verbindung mit § 89 Abs. 3 GemO die Genehmigung erteilt.

Die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan einschließlich der Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung für das Jahr 2021 liegen in der Zeit von Montag 22. März 2021 bis einschließlich Dienstag 30. März 2021 im Rathaus, Lindenbrunnenstraße 1, Rechnungsamt während den üblichen Öffnungszeiten:

  • Montag, Donnerstag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
  • Dienstag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Mittwoch von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag von 08:00 bis 12:30 Uhr

zur Einsichtnahme öffentlich aus. Bitte vereinbaren Sie Corona-Bedingt einen Termin (Telefon: 07227/ 9555-37).