Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren gem. Art. 13 Abs. 1 DSGVO

Veröffentlicht am

Wir nehmen den Schutz der Privatsphäre von Bewerbern bei der Verarbeitung persönlicher Daten sehr ernst. Daher berücksichtigen wir die datenschutzrechtlichen Anforderungen der neuen Europäischen Datenschutzgrundverordnung in unseren Geschäfts- und Verwaltungsprozessen.

Wir erheben und verarbeiten die persönlichen Daten unserer Bewerber (m/w/d) gemäß den europäischen und deutschen gesetzgeberischen Bestimmungen. Daher informieren wir als verantwortliche Stelle nachfolgend darüber wie, zu welchem Zweck und auf Grund welcher Rechtsgrundlage wir personenbezogene Daten verarbeiten, die wir im Rahmen unseres Bewerbungsverfahrens erheben.

Allgemeine Informationen
  1. Angaben zum Verantwortlichen

    Gemeinde Rheinmünster
    Lindenbrunnenstr. 1 77836 Rheinmünster
    Tel. 0 72 27 95 55-0
    Email: gemeinde@rheinmuenster.de
    Homepage: www.rheinmünster.de

  2. Angaben zum Datenschutzbeauftragten

    Herr Daniel Stöß
    Gemeinde Rheinmünster
    Tel.: 0 72 27 95 55-31
    Email: datenschutz@rheinmuenster.de

  3. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung der personenbezogenen Daten
    Zwecke Entsprechende Rechtsgrundlagen
    Durchführung des Bewerbungsverfahrens und Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses Art. 6 Abs. 1 lit. b, c, 88 DSGVO i.V.m. § 26 BDSG
  4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen personenbezogene Daten (noch) offengelegt werden

    • Bürgermeister oder Stellvertreter im Amt
    • Gemeinderat
    • Personalverwaltung
    • Zuständige Fachabteilung
    • IT-Abteilung
    • Personalrat
    • Schwerbehindertenvertretung
    • Gleichstellungsbeauftragte
  5. Weitere datenschutzrechtliche Informationen

    Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die gespeicherten Daten gelöscht.